Über mich

Vom unpassenden Knotenhalfter zum Shop

2017 suchte ich verzweifelt nach einem Knotenhalfter, dass nicht nach 0815 aussieht und meinem Quarter-Wallach gut sitzt. Ich probierte mehrere Marken aus und war immer nicht zufrieden. Da kam mir die Idee, es einfach selber zu knoten. Doch aller Anfang ist schwer. Mehrere Video- und Fotoanleitungen waren notwendig, dass ich nach drei Stunden endlich mein erstes Knotenhalfter in den Händen hielt.

Es folgten zwei weitere Knotenhalfter, einige Stricke und Sonderanfertigungen wie ein Velo-Set mit Sicherheitskarabiner, um meine beiden Hobbys zu verbinden.

Mein Wallach Jester und ich mit einem Velo-Set kurz vor der Abfahrt.

Ich entwickelte so viel Spass an der Sache, dass ich auch für Freunde und Bekannte Knotenhalfter und Zubehör erstellte. 2018 entschied ich mich dazu, einen kleinen Onlineshop einzurichten und aktiv Aufträge im kleinen Rahmen anzunehmen.

Qualität vor Quantität

Sarahs KnotFactory ist für mein kein Business, sondern ein Hobby. Daher werden die Aufträge mit sehr viel Liebe hergestellt. Ich stelle an bestellte Produkte den gleichen Anspruch, wie an meine eigenen. Daher gilt bei mir Qualität vor Quantität.

Sarah ganz privat

Von Montag bis Freitag arbeite ich in einem grossen Medienunternehmen als Projektleiterin für Technologie und Prozesse. Dabei sitze ich viel vor dem Computer oder in Meetings. Ein kopflastiger Alltag.

Meinen Ausgleich zum Büroalltag hole ich mir vor allem im Stall, bei meinem Wallach Jester. Hier werden meine Akkus geladen und mein Kopf von all den Zahlen und Terminen befreit. Und ist das Wetter mal nicht so gut, geniesse ich meine Bastelzeit für Aufträge von Kunden. Auch hier kann ich gut entspannen.

Dies ist auch der Grund, wieso Bestellungen nicht innert sieben Tagen abgearbeitet sind. Es ist eine reine Freizeitbeschäftigung, die ohne Zeitdruck entsteht.